Wir über uns | Termine | Dampflokseminare | Fahrkarten | Die Fahrzeuge | YouTube►| Presse | Downloads | Charter | Kontakt 

 

I

 

Der Wagen 580 113

Dreikammer Kesselwagen für Schmieröle

 
 

Der Kesselwagen für brennbare Flüssigkeiten wurde im Jahre 1944 durch die Firma Schrage in Hannover gebaut und an die Ölwerke Julius Schindler GmbH in Hamburg geliefert. Der geschweißte Behälter besteht aus drei Kammern. Jede Kammer besitzt auf dem Kesselscheitel einen Klappdeckeldom, ein Überdrucksicherheitsventil mit Gaspendel-stutzen und ein mit einer Haube abgedecktes Handrad für das Ablassventil. Unter der Kesselsohle befindet sich für jede Kammer ein Ablassventil, von denen Entleerungsrohre nach jeder Wagenseite abzweigen, wo die Zapf-armaturen mit der Gewindeschutzkappe den Abschluss bilden. Von der Firma Julius Schindler Ölwerke wechselte der Wagen zur BP - Oil Deutschland GmbH. 1993 wurde dieses Fahrzeug mit der damaligen Betriebsnummer  2380 708 4211-3 P nicht weiter benötigt und wir  erhielten den Wagen als Geschenk. Seit seiner Aufarbeitung im Jahre 1996 hielten wir ihn zunächst für historische Fotogüterzüge vor. Mit dem Einsatz der Dampflokomotive 24 009 ab Mai 2004 entschlossen wir uns ihn als Wasser-wagen zu nutzen um den Aktionsradius der Lokomotive zu erweitern. Kesselwagen in Personenzügen haben durchaus ein historisches Vorbild, so setzte zum Beispiel die Molkerei „Moha“ in Frankfurt am Main, kursmäßig Milchkesselwagen aus den ländlichen Regionen Hessens zu ihrer Molkerei in Frankfurt ein. Die Milchkesselwagen wurden mit D-Zügen, Eilzügen und Personenzügen befördert. Im Jahre 1968 wurde dieser Verkehr eingestellt.

Hersteller: .............. Schrage, Hannover  
Baujahr: ................. 1944  
Länge ü. Puffer: ... 8.800 mm  
Dienstgewicht: ..... 14,3 t  
Ladevolumen: ..... 26,25 m³  
Bremse: ................ HIK-P  
Höchstgeschw.: ... 90 km/h  
Zustand: ................ betriebsfähig  

 

 

 

 

Gästebuch | Impressum | Galerien | Links | Newsletter | ET-Mitgliederbereich | Startseite |                     Copyright © by Eisenbahn-Tradition