Wir über uns | Termine | Dampflokseminare | Fahrkarten | Die Fahrzeuge | YouTube►| Presse | Downloads | Charter | Kontakt 

 

I

 

Dieseltriebwagen VT 03 ET

Zweiachsiger Versuchstriebwagen der DRG, Bauart 1927

 
 

Der Triebwagen wurde mit der Betriebsnummer VT 802 von der Firma Wegmann in Kassel im Jahre 1927 an die Deutsche Reichsbahn, als Triebwagen mit 32 Plätzen 4. Klasse und 14 Plätzen der 3. Klasse geliefert. Die gesamte Serie umfasste vier Triebwagen mit den Betriebsnummern VT 801 bis VT 804 Im Jahre 1934 erfolgte ein Umbau der Triebwagen in 3. Klasse Fahrzeuge mit jetzt 46 Plätzen. Kriegsbedingt erfolgte die Abstellung der Fahrzeuge zur Einsparung fossiler Brennstoffe. Die Triebwagen VT 801 und VT 802 verblieben nach Kriegsende in den westlichen Besatzungszonen und wurden mit den neuen Betriebsnummer VT 70 900 und VT 70 901 ab 1948 durch die Deutsche Bundesbahn (DB) in Wuppertal und Nürnberg eingesetzt. Da sich im Bestand nur zwei Fahrzeuge dieser Bauart befanden, erfolgte 1953 die Ausmusterung als „Splittergattung“ und der Verkauf an die Württembergische Eisenbahn Gesellschaft (WEG). Im Fahrzeugteil zunächst unverändert kamen sie auf der WEG Strecke Vaihingen – Enzvaihingen mit den Betriebsnummern VT 03 und VT 04 zum Einsatz. Um einen Packraum für die seinerzeit noch zahlreichen Express- und Stückgutsendungen zu schaffen erfolgte im Jahr 1959 in der WEG Werkstatt Neuffen der Umbau des kleineren Sitzabteils in einen Packraum. Die beiden äußeren Drehtüren des kleinen Abteils wurden gegen Falttüren ausgetauscht und der Fußboden erhielt eine Metallbeplankung. In diesem Zustand verblieb der VT 03 bis Ende der 1970er Jahre auf seiner Stammstrecke Vaihingen – Enzvaihingen im Einsatz, bis der WEG modernere Fahrzeuge zur Verfügung standen. Die ebenfalls zur damaligen Deutschen Eisenbahn Gesellschaft (DEG) gehörige Teutoburger Wald- Eisenbahn (TWE) übernahm das Fahrzeug und führte in den Jahren 1982 bis 1984 eine gründliche Aufarbeitung des VT 03 durch. Ab 1985 wurde der Triebwagen überwiegend als Schlepptriebwagen im Güterverkehr, aber auch im Personensonderverkehr eingesetzt. Bemerkenswert ist unter anderem, dass der Triebwagen bei der TWE zum Erprobungsträger für Funkfernsteuerung umgebaut wurde. Diese Prototypanlage für Lokomotiv-Funkfernsteuerung versieht nach über 25 Jahren noch zuverlässig ihre Dienste. Anfang September 2009 konnten wir das Fahrzeug Untersuchungspflichtig von der TWE übernehmen. Als Ergänzung zum VT 03 steht uns der Einheits- Triebwagenbeiwagen VB 11 zur Verfügung, so dass wir in Zukunft einen typischen Triebwagenzug der 1950er Jahre präsentieren können. Im Januar 2017 konnten die umfangreichen Arbeiten am VT 03 erfolgreich abgeschlossen werden. Seitdem steht dieses wertvolle historische Fahrzeug wieder für Sonderfahrten zur Verfügung.

Gattung: ................. CvT-25b/34
Hersteller: .............. Wegmann & Co., Kassel
Fabriknummer: .... 35252
Lieferjahr: .............. 1927
Länge ü. Puffer: .... 12.696 mm
Gewicht: ................. 21,2 t
Leistung: ................ 2x 155 kW (2x 210 PS)
Höchstgeschw.: .... 70 km/h
Sitzplätze: ............. 30 Plätze, 3.Klasse
Zustand: ................ betriebsfähig

 

 

Gästebuch | Impressum | Galerien | Links | Newsletter | ET-Mitgliederbereich | Startseite |                     Copyright © by Eisenbahn-Tradition